Oma Tana: Baby-Puppe nähen - Schnitt und Anleitung

Baby-Puppe

Hier gibt es ein Schnittmuster und Anleitungen für eine Babypuppe.

Die Puppe ist so groß wie handelsübliche Babypuppen (43 cm), damit die Kleider untereinander austauschbar sind.

Aber anders als Plastik-Puppen ist die selbstgenähte Babypuppe weich und anschmiegsam.

Zur Zeit gibt es den Schnitt zum Runterladen.

Auch eine Fotoanleitung gibt es.


Schnittmuster

Den Schnitt kann man hier runterladen:

Material

Stoff

Für Gesicht und Hände nehme ich am liebsten echten Puppen-Trikot, den ich bei Dawanda bestellt habe.

Alternativ kann man auch Sweatshirt-Stoff oder festen Interlock-Jersey nehmen.

Sehr elastische Stoffe oder Webware sind weniger geeignet.

Füllmaterial

Als Füllmaterial nehme ich Puppen-Watte aus Synthetik.

Diese Fasern lassen sich sehr einfach stopfen und bilden eine gleichmäßige Füllung. Das Ergebnis ist elastisch und fühlt sich bei fester Stopfung sehr lebensecht an.

Außerdem kann man Synthetik-Füllwolle problemlos waschen.

Füllwolle aus echter Schafwolle ist zwar natürlicher, aber neigt dazu, ein unregelmäßiges Ergebnis zu haben. Außerdem ist sie weniger elastisch. Waschen ist nur sehr eingeschränkt möglich.

Wolle für die Haare

Für die Haare nimmt man am besten möglichst dünne Wolle, denn sonst wird der Wuschelkopf zu voluminös.

Schurwolle sieht zwar schön aus, neigt aber dazu, etwas zu flusen und eventuell zu kratzen.

Baumwolle kratzt und flust nicht, sieht aber etwas aus wie Bindfäden.

Synthetikfasern oder Mischfasern flusen zwar manchmal ein wenig, vereinigen aber ansonsten die Vorteile der anderenbeiden Fasern, bis auf die Tatsache, dass es Kunstfasern sind und zuer elektrischen Aufladung neigen.

Man könnte also sagen, keine Wolle-Art ist optimal geeignet. Es kommt auf die persönlichen Vorlieben an.


Schreib einen Kommentar zu dieser Seite...



Home - Up