Oma Tana: 27.6.2015: Mädchen-Unterwäsche

Weil meine süße Enkelin öfter mal bei mir übernachtet, brauche ich immer ein paar Sätze Kleider für sie. Dadurch kann sie auch ganz spontan kommen, ohne dass extra gepackt werden muss.

Für mich ist es eine Freude, diese Kleiderausstattung zusammenzustellen. Seit kurzem ist meine Prinzessin in eine neue Größe hineingewachsen, sodass sie alles neu braucht. Hurraa! Ich darf ganz viel für sie nähen.

Möglichst viele ihrer Anziehsachen möchte ich selber nähen, unter anderem ihre Unterwäsche. Bisher habe ich noch nie Unterwäsche genäht, daher muss ich erst ein wenig üben. Am Ende sollen es etwa 3 bis 4 Sätze werden.

Einen Schnitt habe ich bei Pattydoo gefunden.

Mädchen-Unterwäsche

Für das erste Unterwäsche-Set habe ich einen schönen Herzen-Stoff auf dem Stoffmarkt entdeckt.

Die Einfassung der Ränder habe ich mit einem dünnen roten Jersey und mithilfe der normalen Nähmaschine und der Covermaschine genäht. Aber das Ergebnis ist noch nicht optimal geworden. Außerdem war es ein rechtes Gewurschtel mit der Covermaschine, weil der Bündchenstoff etwas zu schmal war.

Dennoch ist das Ergebnis wohl tragbar und ich hoffe, dass es passt.

28.6.2015: Zweiter Unterwäsche-Satz

Mädchen-Unterwäsche

Den zweiten Unterwäsche-Satz habe ich aus einem 50cm Stoffrest mit Prinzessinnen (vom Stoffmarkt) genäht. Der Stoff hat gerade so gereicht. Das Hemd ist ein wenig kürzer geworden als das letzte.

Anders als gestern habe ich ohne Bündchen gearbeitet. Die Stoffränder habe ich einfach mit der Covermaschine gesäumt, denn ich wollte mal ausprobieren, wie sich das bei Unterwäsche macht, mit all den Kurven. Es klappt ganz gut, denn der Jersey ist ja dehnbar. Die fadenreiche Covernaht sitzt auf der Außenseite und dient so gleichsam als Ziernaht.

Die Unterhose sollte eigentlich eine Panty-Hose werden.

Aber das hat noch nicht so richtig geklappt. Sie sieht eher aus wie eine etwas zu groß geratene Unterhose, aber noch nicht wie ein Panty. Ich glaube, der Zwickel ist noch zu lang. Da werde ich beim nächsten Versuch wohl noch etwas tüfteln müssen.

Nach dem Anprobieren

Beide Unterhosen waren in der Taille deutlich zu weit und die zweite Unterhose auch an den Beinen.

Daher habe ich sie wieder mit nach Hause genommen und enger genäht.

Unterhosen

3.8.2015: Dritter Unterwäsche-Satz

Für meine Covermaschine habe ich mir einen speziellen Fuß zur Bandeinfassung gegönnt. Nachdem ich etwas geübt habe, habe ich aus den Resten des letzten Kleides einen Satz Unterwäsche zugeschnitten, genäht und mit dem neuen Bandeinfasser eingefasst.

Unterhemd

Schön, wie man aus Resten mal eben einen neuen Satz Wäsche nähen kann - einfach nur zum Üben mit einem neuen Nähmaschinen-Fuß.

Bandeinfassung

Das Bandeinfassen hat überraschend gut geklappt, wenn man bedenkt, dass es das erste Mal war.

Der etwa 3 cm breite Jerseystreifen wird von dem Bandeinfasser gefaltet wie ein Schrägband und das einzufassende Stück Stoff wird dazwischen gezogen und umnäht.

Außen sieht man, wie bei der Covermaschine üblich, zwei Nähte und auf der Innenseite sieht man die Naht mit dem vielen Garn.

Falls Bedarf besteht, kann ich die Funktion des Bandeinfassers mal genauer erklären, sobald ich etwas geübter damit bin.

Unterhose

Die Unterhose habe ich wieder als Panty zugeschnitten. Diesmal hat es etwas besser geklappt, weil ich den Zwickel kürzer gemacht habe.

Der Schaufenster-Puppe passt die Unterwäsche ziemlich gut. Hoffen wir, dass die Wäsche auch meiner Enkelin gut passt.

6.9.2015: Vierter Unterwäsche-Satz

Nach längerer Nähpause wegen Hitze und Arbeit, bin ich endlich mal wieder zum Nähen gekommen.

Unterwäsche

Noch einmal ist es ein Satz Unterwäsche, aber hoffentlich der letzte in diesem Jahr.

Die Hose ist wieder ein Panty, nach dem Schnitt vom letzten Mal.

Das Hemd ist etwas enger und kürzer, denn das letzte war zu weit und lang.

Mit dem Bandeinfasser für das Hemd hatte ich ziemlich zu kämpfen, denn der für das Bündchen vorgesehene Jersey hat sich sehr stark gerollt. Das hat mich einige Nerven gekostet. Letztendlich ging das dann, nachdem ich den Stoffstreifen ausgiebig gebügelt hatte.


Home - Up