Oma Tana: 13.6.2015: Maxi-Rock

Meine Enkelin hat sich einen gaaanz langen Rock gewünscht, einen, der bis zum Boden reicht und darüber hinaus.

Damit der gewünschte Rock nicht im Dreck schleift, haben wir uns auf Knöchelhöhe geeignet.

Maxi-Rock

Für einen Maxirock eignet sich sehr gut ein Stufenrock-Schnitt, damit kann man den Rock von Stufe zu Stufe weiter werden lassen.

Außerdem kann man bei so einem Rock eine Menge Stoff verbrauchen, den man anderweitig nicht einsetzen kann oder will, aber natürlich müssen die Stoffe halbwegs gut zusammenpassen.

Damit der Rock nicht so allein daherkommt, habe ich aus den Stoffresten noch zwei T-Shirts und eine Unterziehhose zugeschnitten. Hier sieht man das erste der beiden T-Shirts zusammen mit dem Rock.

Die Stoffe sind von Lillestoff, Herbert Textiel und vom Stoffmarkt.

Nächster Tag: T-Shirt und Unterziehhose

Passend zum Maxirock habe ich noch eine kleine Hose und ein weiteres T-Shirt genäht.

Die kurze Unterziehhose ist aus dem gleichen Stoff wie das erste T-Shirt.

Darum habe ich die beiden zusammen fotografiert. Könnte man auch so als kurzen Anzug zum rumtoben anziehen.

Das neue T-Shirt hat eine Passe aus dem Stoff der Ärmel.

Der orangene Stoff hat nämlich nicht mehr ausgereicht, um vollständige Vor- und Hinterteile zuzuschneiden.

Den Trick mit der Passe wollte ich sowieso mal ausprobieren. Gefällt mir eigentlich sehr gut. Und man hat den enormen Vorteil, dass man auch mit kurzen Stoffresten noch ein T-Shirt nähen kann. Mit 35cm Stofflänge ist man schon dabei.

Hier sieht man den langen Rock zusammen mit dem zweiten T-Shirt.


Home - Up